HÄUFIGKEIT VON BLITZEINSCHLÄGEN

HÄUFIGKEIT VON BLITZEINSCHLÄGEN

 

Die Grafik oben zeigt das Ergebnis einer Analyse der Wolke-Erde Blitze, die vom italienischen Blitzortungssystem aufgezeichnet wurden, das von CESI-SIRF betrieben wird. Die zugrundeliegenden Daten stammen aus den Jahren 1995 bis 2013. Das Blitzortungssystem wurde 1994 installiert und kann Blitzeinschläge in "real-time" aufzeichnen und die wichtigen elektrischen Parameter bestimmen. Es deckt das gesamte italienische Hoheitsgebiet inklusive Sizilien und Sardinien ab. Seit 1996 weist das System im Bereich des Festlandes eine standardisierte Erfassungsseffizienz von 90% und eine Ortungsgenauigkeit von 500 m auf. 1999 wurde es erweitert um auch die Inseln abzudecken.

 

Blitzeinschlagsdichte N

Die Blitzeinschlagsdichte NG beschreibt die Anzahl der Blitzeinschläge je km² und Jahr. Die Daten werden von dem oben beschriebenen System, auf Basis aller vom Blitzortungssystem (LLS) im gesamten Hoheitsgebiet erfassten Blitzeinschläge, geliefert. Die vom LLS erfassten Blitzdaten müssen dazu gesammelt und verarbeitet werden, um schließlich die Häufigkeit der gefährlichen Ereignisse durch Blitzeinschläge NX nach EN 62305-2 zu berechnen. Um den jeweiligen Wert von NG zu ermitteln reichen die geografischen Koordinaten (Längengrad und Breitengrad) der Blitzeinschläge aus. Die Werte für NG können der SIRF Datenbank entnommen werden.

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedin